Brombeerlikör

Auf einer Wanderung in unserem geliebten Sauerland haben wir nebenbei ein Kilo Brombeeren gesammelt. Zuhause fanden wir auch noch einen alten Dampfentsafter und ich hatte noch den „Moonshiner“ von Sassekorn. Das schrie gerade zu nach Brombeerlikör. Hier findet ihr das Rezept.

Zutaten

1 Dampfentsafter (Findet ihr hier http://amzn.to/2w3GH1F *)
1kg Brombeeren
300g Zucker
1 Liter Wasser
wahlweise 1 Vanilleschote
300ml Moonshiner (oder auch Korn oder Wodka)

Wenn ihr wie wir die Brombeeren wild gepflückt habt, solltet ihr sie zunächst einmal abwaschen, um groben Schmutz aus dem Wald zu entfernen. Anschließend gebt ihr die Früchte plus den Zucker in das Sieb des Dampfentsafters. Wer einen etwas winterlichen Likör haben möchte, kann auch noch eine Vanilleschote hinzugeben.
In den unteren Teil kommt das Wasser. Nun stellt ihr den Herd auf mittlere Hitze ein und lasst das Wasser aufkochen. Lasst es solange kochen, bis es komplett aus dem unteren Teil verdampft ist. Zusammen mit den Früchten und dem Zucker sollte es bis dahin Saft ergeben haben. Wenn ihr diesen aufbewahren möchtet, dann empfiehlt es sich ihn direkt noch heiß in eine Flasche zu füllen. Diese vorher heiß ausspülen und etwas vorwärmen. So habt ihr keine Keime in der Flache und sie droht nicht zu platzen.
Um Likör herzustellen muss der Saft erstmal komplett auskühlen. Ansonsten würde der Alkohol aus dem Schnaps sofort aus dem Getränk entweichen.
Ist der Saft erkaltet, gebt ihr den Schnaps hinzu. Jetzt könnt ihr den Likör in kleine Flaschen abfüllen, gut schütteln und ein erstes Mal probieren. Falls es euch nicht süß genug ist, könnt ihr noch etwas Zucker drin auflösen. Vorsicht: Man sagt aber, dass erhöhter Zuckergehalt nachher für Kopfschmerzen sorgt. Wer möchte, kann auch noch einige Brombeeren mit in die Flaschen geben.
Brombeerlikör ist einfach wunderbar im Winter und eignet sich auch immer als Geschenk für Freunde und Verwandte.
Viel Spaß beim Nachmachen und Prost.

*Affiliate Link

Kommentar schreiben

Sicherheitscode Aktualisieren