Kürbisgnocchi

Die Kürbisernte in diesem Jahr fiel besonders gut aus. Etwa 30kg Butternutkürbis warten auf kreative und leckere Verarbeitung. Die Kürbisgnocchi sind eines meiner Lieblingskürbisrezepte.

Zutaten

1 Butternutkürbis von ca. 600g
350 g Mehl
2 Eigelb
etwas Muskat
Pfeffer/Salz



Im Zuge einer Bloggerparade von den Bloggern Münster/ Osnabrück haben wir am internationalen Kürbistag jeder ein Kürbisrezept gemacht.
Mit dabei sind:
Kleines Fräulein Cupcake | Kochen aus Liebe | Küchenmomente | Naschen mit der Erdbeerqueen | Patces Pattisserie | Probieren und Studieren | SalzigSüßLecker | MünstermamaKochen aus Liebe

Mit dieser großen Menge an Butternutkürbissen hatten wir nicht gerechnet und die Sorte hatten wir bisher noch nie in der Küche verwendet. Gut, dass man Kürbis so lange lagern kann und so vielseitig verwendbar ist.
Kürbisgnocchi:
Da man beim Butternut die Schale nicht mitessen kann, muss sie zunächst mit einem Sparschäler entfernt werden. Dann wird der Kürbis halbiert, entkernt und dann in etwa 2cm dicke Spalten geschnitten. Backt die Kürbisspalten im Ofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze bis das Kürbisfleisch weich ist. Lasst es anschließend auskühlen und püriert es dann in einer großen Rührschüssel zu einer gleichmäßigen Masse. Achtet darauf, dass die Kürbismasse wirklich kalt ist, damit das Eigelb im nächsten Schritt nicht stockt. Außerdem verbrennt man sich sonst schnell die Pfoten.
Jetzt könnt ihr die restlichen Zutaten mit in die Schüssel geben und verarbeitet die Masse mit den Händen zu einem schönen Teig. Ist er zu klebrig, gebt noch etwas Mehl dazu. Formt nun aus dem teil ca. 3cm große Kugeln.

Die typische Gnocchiform erreicht ihr, wenn ihr die Kugeln entweder mit der flachen Hand über eine Gnocchibrett rollt oder sie mit einer Gabel von beiden Seiten plattdrückt. Kocht sie in Salzwasser bis sie an der Oberfläche schwimmen.
Probiert doch auch einmal die Gnocchi in Butter mit Zwiebeln anzubraten. So passen sie super als Beilage zu Fleisch.
Wir haben die Gnocchi als Pasta mit einem selbstgemachten Mangoldpesto gegessen.

Kürbisgnocchi mit Mangoldpesto
Ich bin gespannt was ihr daraus macht.

Comments 

0 # LeggörJuli Erdbeerqueen 2017-11-01 20:45
hach wie gut. Ich liebe Kürbis und ich liebe Gnocchi. Das kann ja nur gut sein:) Gibt es das Mangoldpesto auch schon auf deinem Blog?
Reply | Reply with quote | Quote
0 # DankeFelix 2017-11-02 09:06
Danke dir, Juli. :)
Reply | Reply with quote | Quote

Kommentar schreiben

Sicherheitscode Aktualisieren