Serviettenknödel

Vor allem ab Herbst, in der Jagdsaison, bis nach Weihnachten gibt es öfter mal einen Braten oder Wildfleisch. Neben einer Gemüsebeilage gibt es bei den Meisten Knödel dazu. Diesen kann man sehr einfach und schnell selber machen. Hier mein Rezept für Serviettenknödel.

Zutaten für 2 Personen:

2 Brötchen (am besten vom Vortag)
100ml warme Milch
1 kleine Zwiebel
etwas Butter
1 Ei
1/2 Bunde frische Petersilie
Salz&Pfeffer
eine Messerspitze Muskatnuss

Die trockenen Brötchen schneidet ihr zunächst grob in ca. 1cm x 1cm große Stücke, nehmt es aber nicht all zu genau. Umso mehr habt ihr nachher zu kauen. Dann gebt ihr sie in eine große Schüssel. Stellt die Milch eine Minute in die Mikrowelle und kippt sie dann über die Brötchen und lasst sie etwa eine halbe Stunde einweichen. Schneidet in der Zwischenzeit die Zwiebeln in kleine Würfel und hackt die Petersilie.
In einer Pfanne erhitzt ihr jetzt die Butter und bratet die Zwiebeln darin kurz an, bis sie glasig sind. Ihr könnt sie anschließend direkt zur Brötchen-Milch-Masse geben. Wenn die halbe Stunde vorüber ist, gebt noch die Petersilie und das Ei in die Schüssel und würzt mit Pfeffer, Salz und der Muskatnuss. Rührt alles gut mit den Händen durch und lasst es nochmal 20 Minuten durchziehen.
ServiettenknödelBringt schon mal einen großen Topf mit Salzwasser zum kochen. Anschließend nehmt ihr ein Trockentuch und feuchtet es gut an. Legt es dann flach auf die Arbeitsplatte und gebt die Knödelmasse auf das Tuch und breitet sie länglich aus. Formt nun mit dem Trockentuch eine relativ feste Rolle, allerdings nicht zu straff, da sich der Knödel beim Kochen noch ausdehnt. Drückt dann an den beiden Enden die Masse noch etwas zusammen, rollt sie dann wie ein Bonbon zusammen und bindet sie mit einer Schnurr ab. Ich habe meinen Knödel nicht abgebunden, weil ich ihn gut in den Topf klemmen konnte.
Kocht den Serviettenknödel jetzt für ca. 25 Minuten. Dann könnt ihr ihn aus dem Trockentuch herausholen und in Scheiben schneiden. Falls ihr für mehrere Personen gekocht habt und noch etwas Serviettenknödel überhabt: die Knödelscheiben lassen sich am Folgetag auch noch super anbraten und mit einem Spiegelei ergeben sie ein leckeres Mittagessen.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode Aktualisieren