Spargelpesto

Vor einiger Zeit haben wir eine Kräuterwanderung mit Der Waldmeisterin unternommen und danach einige leckere Gerichte bei Ihr gekocht. Davon habe ich vor allem das Spargelpesto in Erinnerung behalten. 

Zutaten

8-10 Stangen grüner Spargel
1 Knoblauchzehe
1/2 Hand Kräuter
(Basilikum, Schnittlauch, als Empfehlung: Franzosenkraut oder Knoblauchrauke)
2 EL Walnusskerne,
30-50 ml Olivenöl
30 g geriebenen Käse ( Parmesan oder Ziegengouda)
eine Käsereibe (Findet ihr hier http://amzn.to/2w3KSur *)
etwas Zitronensaft

Spargelpesto

Beim Pesto habe ich eine persönliche Grundregel. Niemals einfach alles pürieren. Man muss auch etwas Grobes im Pesto haben. Das habe ich auch beim Schnittlauchpesto beachtet. 
Als ersten Schritt beim Spargelpesto müsst ihr den unteren Teil des grünen Spargel abschälen und den Spargel in grobe Stücke teilen. Er wird jetzt in kochendem Wasser für knappe 10 Minuten gegart, bis er weich ist.
Während des Kochens könnt ihr den Knoblauch schälen und grob hacken, auch die Kräuter hacken und die Walnusskerne etwas mörsern.
Wenn der Spargel gar ist, wird er zusammen mit dem Knoblauch, den Kräutern und dem Olivenöl püriert, bis eine schöne glatte Creme entstanden ist. In die Creme kommen jetzt der geriebene Käse, die Walnusskerne und das Ganze wird mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abgeschmeckt.

Das Pesto passt super zu Nudeln, aber auch zu Fleisch oder auf Brot schmeckt es super. Das Pesto hält sich auch mindestens 1 Wochen im Glas im Kühlschrank. Also die Spargelzeit nutzen ;)

Ich wünsche einen guten Appetit.

* Affiliate Link

Kommentar schreiben

Sicherheitscode Aktualisieren