Rote Linsen Bratlinge

Linsenbratlinge sind super einfach zubereitet und insgesamt etwas leichter als zum Beispiel Kartoffelpuffer. Ich mag sie sehr gerne mit einem Knoblauchjoghurt und etwas Zitronensaft dazu.

Zutaten (für 4 Bratlinge):

Zutaten für Rote Linsen Bratlinge
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Olivenöl
100g rote Linsen
250ml Gemüsebrühe (instant)
1 Ei
2 EL Mehl
1 Karotte
2 Stengel Petersilie
Salz und Pfeffer

einfache Knoblauchsoße:

250g Joghurt
1 Knoblauchzehe
etwas Zitronensaft
Salz und Pfeffer

Zunächst würfelt ihr die kleine Zwiebel und die Knoblauchzehe sehr fein und schwitzt sie in einer Pfanne in dem Öl an. Dann gebt ihr die roten Linsen hinzu und bratet sie etwa eine Minute mit. Anschließend löscht ihr mit der vorbereiteten Brühe ab und dreht die Hitze des Herds runter. Das Wasser soll nicht verkochen, sondern von den Linsen aufgenommen werden.
Köchelt die Linsen so lange bis das ganze Wasser aufgesogen ist und gebt sie dann in eine Schüssel. Sie müssen jetzt erkalten, damit das rohe Ei in der heißen Mischung nicht stockt. In der Zwischenzeit raspelt ihr schon mal die Karotte mit einer mittleren Reibe klein und hackt die Petersilie.
Gebt beides mit in die Schüssel und dann auch das Ei, Mehl und Salz und Pfeffer. Mit dem rohen Ei in der Mischung am besten nicht abschmecken. Formt aus dem „Teig“ vier Bratlinge und gebt sie in eine heiße Pfanne. Wenn ihr eine gut beschichtete Pfanne habt, kommt ihr dabei auch ohne Öl oder Fett aus. Ich habe die 24cm Stoneline Pfanne, die findet ihr hier bei Amazon. (Affiliate Link) Mit der Pfanne brauche ich eigentlich gar kein Fett mehr.
Backt die Bratlinge nun gut aus, bis sie außen braun und vor allem innen gar sind. Für die schnelle Knoblauchsoße braucht ihr nicht viel. Presst einfach eine Knoblauchzehe in den Joghurt, gebt einen Spritzer Zitronensaft dazu und würzt mit Pfeffer und Salz. Gebt sie dann über die Bratlinge. Ich mag auch noch etwas puren Zitronensaft dazu.
Guten Appetit.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode Aktualisieren