Rinderleber mit Sellerie-Kartoffelstampf und Schmorzwiebeln

Rinderleber mit Sellerie Kartoffelstampf

Leber mochte ich schon immer gerne. Früher gab es aber Schweineleber, jetzt habe ich mal Rinderleber ausprobiert und das Rezept zusammengefasst. Dazu gibt es Kartoffel-Selleriestampf und Schmorzwiebeln.

Zutaten für 4 Portionen:

Rinderleber:
1 Rinderleber (ca. 700 g)
Könnt ihr z.B. bei Eatventure bestellen *
300 ml Milch
Mehl
Salz (am besten "Fleur de Sel"
Pfeffer

Sellerie-Kartoffelstampf:
5 mittelgroße Kartoffeln
1/2 Knollensellerie
1 El Butter
4 EL Sahne
Muskatnuss
Salz
Pfeffer

Schmorzwiebeln:
4 Zwiebeln
1 El Butter

 

 

Zubereitung

Als erstes muss die Leber etwa 4 Stunden vor der Zubereitung vorbereitet werden. Manchmal sind noch Fett, Sehnen oder Blutgefäße dran, die alle entfernt werden müssen. Um die ganze Leber ist eine Haut, die auch abgetrennt werden muss. Dafür löst ihr sie an einer Stelle mit einem Messer und zieht sie dann ab. Am Besten nutzt ihr dazu ein Küchenpapier, dann habt ihr mehr Reibung zwischen den Fingern.
Jetzt legt ihr die Leber in die Milch ein und stellt sie bis zur Zubereitung in den Kühlschrank. Sie zieht die Bitterstoffe aus der Leber und macht sie zarter.

Für den Kartoffel-Selleriestampf schält ihr die Kartoffeln und den Sellerie und schneidet beides in grobe Würfel. Kocht zunächst die Kartoffeln in Salzwasser und gebt nach etwa 5 Minuten Kochzeit die Sellerie Würfel hinzu. Die brauchen etwas weniger Kochzeit.
Gießt alles nach ca. 15 Minuten ab, gebt es zurück in den Topf und stampft es dadrin. Gebt Butter, Sahne hinzu und schmeckt mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer ab. Haltet den Stampf warm, während ihr die Leber und die Zwiebeln zubereitet.

Nehmt die Leber aus der Milch und spült sie gut ab. Trocknet sie dann mit einem Küchentuch und schneidet sie in ca. 1,5 cm dicke Scheiben. Setzt eine Pfanne mit Öl, Butter oder Schmalz bei mittlerer Hitze auf den Herd und noch eine zweite mit der Butter. Schält die Zwiebeln und schneidet sie in Ringe. Gebt sie in die Pfanne und schmort sie an bis sie eine gute Bräune haben.
Drückt nun die Leberscheiben kurz von allen Seiten in Mehl und bratet sie dann ca. 2,5 Minuten von jeder Seite an.
Würzt die Leber anschießend mit "Fleur de Sel" und grobem Pfeffer.
Jetzt könnt ihr anrichten.

*Affiliate Link, damit unterstützt ihr meinen Blog ohne Mehrkosten.