[werbung] Kartoffelsalat 2.0 mit Bockwürstchen

Weihnachten ist das schönste Familienfest des Jahres. Die einen verbinden es mit Fondue, einem Schweine- oder Gänsebraten, andere wiederum mit dem traditionellen Rezept: Kartoffelsalat und Bockwurst. Ich habe euch dieses leckere Gericht mit Speck und Frühlingszwiebeln aufgepeppt und das Rezept zusammengeschrieben.

Zutaten für 4 Personen:
1,25 kg Kartoffeln festkochend
1 Speckschwarte
1 Bund Frühlingszwiebeln

Salatsoße:
175 ml Brühe
3 EL Öl
3 El Weißweinessig
1 EL Zucker
1 feingehackte Zwiebel
1 EL Senf mittelscharf
Salz
Pfeffer

4 Bockwürste vom Metzger

Ihr startet damit die Kartoffeln zu kochen. Die brauchen nämlich am längsten. Ich empfehle sie mit Schale zu kochen und diese anschließend zu entfernen. So verbinden sich die Kartoffeln später am besten mit der Soße. Gebt sie in einen großen Topf mit gesalzenem Wasser und kocht sie je nach Größe etwa 20 Minuten gar.
Die Schale lässt sich am besten von den noch warmen Kartoffeln entfernen. Aber Vorsicht: verbrennt euch nicht die Finger.
Während der Kochzeit könnt ihr schon mal die Soße mit den restlichen Zutaten vorbereiten. Gebt alles bis auf Pfeffer und Salz in eine Schüssel und rührt es gut durch. Schneidet dann den Speck in Würfel und bratet ihn in einer Pfanne ohne Öl knusprig an. Das dauert bis zu 10 Minuten. Holt den Speck aus der Pfanne und legt ihn auf ein Blatt Küchenpapier. Schneidet die Frühlingszwiebeln, auch etwas von dem Grün der Zwiebeln, in Ringe. Mit dem Grün garniert ihr später den Salat.
Wenn die Kartoffeln gar gekocht sind, schält und würfelt sie grob und mischt sie dann mit der Soße. Fügt nun auch den Speck und die Zwiebeln hinzu und schmeckt mit Salz und Pfeffer ab.
Den fertigen Salat stellt noch etwa 2 Stunden kalt.
Kurz vor dem Weihnachtsessen brüht ihr die Bockwürstchen bei ca. 80 Grad für 5 Minuten. Vorsicht: Bei kochendem Wasser platzen die Würstchen.
Jetzt könnt ihr beides zusammen mit einem ordentlichen Klecks scharfen Löwensenf servieren.
Ich wünsche euch eine schöne Feier.