Wenn man, wie wir, im Spätsommer viele Kohlrabi im Beet stehen hat, hat man viele Möglichkeiten, wie man diese abwechslungsreich zubereiten kann. Die vegetarische Variante als Schnitzel ist einfach lecker und auch bei Kindern sehr beliebt.

Zutaten:

Kohlrabiblattpesto (1 mittelgroßes Glas)
Blätter von einer Kohlrabi
60g geröstete Kürbiskerne
80g Appenzeller Käse
100ml Rapsöl
1/2 Teelöffel Salz
1 Knoblauchzehe
1 (Stab)Mixer

8 Kohlrabischnitzel
2 Kohlrabi
150g Paniermehl
2 Eier
Salz&Pfeffer
1/2 TL Paprika
2 EL Butaris Butterschmalz

Dieses Rezept ist zusammen mit Butaris Butterschmalz entstanden und ist deswegen als Werbung gekennzeichnet.

Schon im Sommerlager, in dem meine Frau und ich einige Jahre für 75 Kinder gekocht haben, waren die Kohlrabischnitzel die vegetarische Alternative am Schnitzeltag. Sogar Nicht-Vegetarier haben sich um sie bemüht. Wichtig für den Geschmack ist, dass die Schnitzel in Butterschmalz ausgebraten werden, damit die Panade den typischen Geschmack annehmen. Durch den Schmalz aus Butter, bleibt das Gericht weiterhin vegetarisch.

Fangt mit der Zubereitung der Schnitzel an. Dazu schält ihr die Kohlrabi und schneidet sie in etwa 1-1,5cm dicke Scheiben. Stellt einen Topf mit Wasser auf und gebt die Kohlrabi hinein, wenn es kocht.
Sie werden ca. 10 Minuten gar gekocht, damit sie nachher schön weich sind.



In der Zwischenzeit könnt ihr das Pesto zubereiten.
Dazu trennt ihr zunächst die Stiele von den Kohlrabiblättern und schneidet sie in grobe Stücke. Mixt sie jetzt in einem Mixer kurz durch, damit ihr Platz im eurem Gefäss für die restlichen Zutaten bekommt. Röstet die Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett an und reibt den Käse grob mit einer Standreibe.
Nun gebt ihr alle Zutaten zu den Kohlrabiblättern und mixt das Ganze solange durch, bis es eine einheitliche Konsistenz hat. Falls es euch zu fest ist, gebt noch mehr Öl dazu. Schmeckt gegebenenfalls noch mit etwas Salz ab.



Nun kippt ihr die Kohlrabischeiben aus dem Topf ab und lasst sie etwas abkühlen. Das ist wichtig, damit das flüssige Ei beim Panieren nicht stockt. Dafür könnt ihr euch jetzt eure „Panierstraße“ aufbauen. Das Mehlieren könnt ihr euch bei diesen Schnitzeln sparen. Also gebt ihr das Paniermehl in einen tiefen Teller und schlagt die Eier in einen zweiten auf. Würzt die Eier mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver und rührt sie mit einer Gabel gut durch. Jetzt nehmt ihr eine der abgekühlten Kohlrabischeiben, legt sie in das flüssige Ei und wälzt sie anschließend in dem Paniermehl. Begrabt sie richtig unter dem Mehl und drückt die Panade ordentlich fest.



Wenn die Schnitzel fertig paniert sind, erhitzt ihr das Butterschmalz von Butaris in einer Pfanne und bratet die Schnitzel bei mittlerer Hitze goldbraun. Legt sie zum Abtropfen anschließend nochmal auf ein Blatt von der Küchenrolle.



Serviert 2 Kohlrabischnitzel auf einem Teller und gebt 1-2 Löffel von dem Pesto dazu. Hierzu passen zum Beispiel Pellkartoffeln, Kartoffelgratin oder Bratkartoffeln. Lasst es euch schmecken.