Griechische Meze mit Ouzo 12

672

An einem schönen Sommerabend lange mit Freunden draußen sitzen und die Zeit genießen. Was gibt es Entspannteres? Dazu passen perfekt griechische Meze, also griechische Kleinigkeiten und Köstlichkeiten, die man nebenbei essen kann. So scheint es, als würde der Abend niemals enden, während die Sonne langsam untergeht.

Dazu passt natürlich Ouzo 12. Der Original Ouzo aus Griechenland, den man nach dem Essen genießen kann – am besten pur, auf Eis oder mit etwas kaltem Wasser.  So ist er perfekt zum Anstoßen, wenn der der Abend dann doch leider vorbei ist und alle ihrer Wege gehen. So erinnert man sich noch lange an diesen Abend.

Es gibt viele Rezepte, die man an so einem Abend machen kann. Klassiker sind auf jeden Fall Souvlaki, Gyros, Fladenbrot, Tzaziki und Oliven. Ich habe zwei weitere Gerichte ausprobiert, die ich auf jeden Fall empfehlen kann. Einmal Spanakopita, ein Spinatkuchen, der mit Filoteig ummantelt ist. Und Fava, ein griechischer Dipp aus Platterbsen. Diese kannte ich bisher auch noch nicht, aber sie haben mich positiv überrascht.

Ich kann nur jedem raten mal einen griechischen Abend mit Freunden zu veranstalten. Jeder kann etwas mitbringen und man probiert sich dann nach und nach durch. Dazu gibt es natürlich Ouzo12 oder auch den milden Anislikör Ouzo 12 Gold.

Wenn ihr eins oder beide meiner Rezepte ausprobiert, freue ich mich natürlich über Rückmeldungen.

Griechische Spanakopita – Spinatkuchen

Spanakopita ist ein griechischer Spinatkuchen, dessen Füllung aus Spinat, Feta und Ricotta mit Filoteig umhüllt ist.
Bisher keine Bewertung
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 45 Min.
Gericht Hauptgericht, Teig, Vegetarisch
Land & Region Griechisch
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 500 g TK-Blattspinat aufgetaut
  • 2 Eier
  • 250 g Ricotta
  • 150 g Fetakäse
  • 1 Bund frischer Dill
  • Salz
  • Pfeffer
  • 10 Blatt Filoteig
  • 100 ml Milch
  • 2 EL Olivenöl

Anleitungen
 

  • Zunächst die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Mit etwas Öl in einer Pfanne anschwitzen. Den aufgetauten Blattspinat hinzugeben und solange mitbraten, bis das Wasser verdampft ist. Dann vom Herd ziehen und etwas auskühlen lassen.
  • Währenddessen den Feta in den Ricotta bröseln. Den Dill fein hacken und mit in die Mischung geben. Wenn der Spinat nur noch lauwarm ist auch mit dazugeben und unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen.
  • Eine Auflaufform mit etwas Öl bepinseln und das erste Filoteig-Blatt hinein legen. Milch und Olivenöl vermischen und mit einem Pinsel das Teigblatt damit bestreichen. Jetzt das nächste Blatt darauflegen und dieses wieder bestreichen. Das bei 5 Blättern wiederholen. Die Blätter sollten auch am Rand komplett einen Rand bilden.
  • Jetzt die Ricotta-Spinat-Masse in die Auflaufform geben und dann die restlichen Filmteig-Blätter wie vorher oben auf der Masse verarbeiten.
  • Anschließend die Form in den Ofen stellen und für 45 Minuten backen.
  • Dann auf den Tisch stellen und mit einem scharfen Messer in Quadrate schneiden. Dazu passt dieser Fava Dipp.
Keyword feta, Filoteig, Griechisches Meze, Hauptspeise, Meze, Ouzo12, Ricotta, Spanakopita, Spinat, Spinatkuchen
Fava, griechischer Dipp aus Platterbsen für Ouzo12 Rezept

Fava – griechischer Dipp aus Platterbsen

Fava ist ein griechischer Dipp aus Platterbsen. Diese waren mir auch neu, haben mich aber positiv überrascht. Garniert wird die Creme mit einem Topping aus Kapern.
Bisher keine Bewertung
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Gericht Beilage, Creme, Dipp, Kleinigkeit, Vegetarisch
Land & Region Griechisch
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

Für das Kapern-Topping:

  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Gabeln kleine Kapern abgetropft
  • 6 große Kapernäpfel
  • 1 Stiel Petersilie
  • 2 EL weißer Balsamico
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitungen
 

  • Zunächst die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein Würfeln. In einer Pfanne mit etwas Öl anschwitzen. Dann die Platterbsen dazugeben und für eine Minute anbraten.
  • Mit dem Wasser aufgießen, das Lorbeerblatt hinzugeben und für ca. 25-30 Minuten köcheln lassen, bis sie weich sind. Dann abkühlen lassen.
  • Sind sie erkaltet, durch ein Sieb abgießen und das restliche Wasser auffangen. Die Platterbsen in ein hohes Gefäß geben und den Zitronensaft und das Olivenöl dazugeben. Mit einem Stabmixer alles zu einer Creme pürieren. Diese mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Dazu passt ein leckeres Topping aus Kapern.
    Dafür die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Hälfte der großen Kapernäpfel auch würfeln und zusammen mit den kleinen Kapern zu den Zwiebeln geben. Die Blätter der Petersilie vom Stiel zupfen und fein hacken. Zusammen mit dem Balsamico und dem Olivenöl auch dazugeben und mit Pfeffer und Salz abschmecken.
  • Das Topping auf den Fava Dipp geben und die Schüssel auf den Tisch stellen.
Keyword Datteldipp, Fava
Close
Felix`Kochbook © Copyright 2021. All rights reserved.
Close

{"popup_ID":3044,"when_popup_appear":"page_load","delay":"1","x_second":"","x_scroll":"","disappear":"","exptime":"1","hideclsbtn":"","clsonesc":"1"}